Aktuelles

Support your local Skateshop!!!

Dein Weg zum Stuff
Mainzer Kollegas
srsteamextreme

SCHEISS BELAG!

Skateboarding in Marburg von 1980-2000

Wir haben lange gesammelt, lange geforscht und lange erinnert. Viele Geschehnisse kamen wieder hervor aus dem Labyrinth der Hirnwindungen und etwas Wehmut war auch dabei. So habe ich die Vorbereitung zur Fotoausstellung empfunden und erlebt und ich denke, ich spreche hier auch für den Immi. Das Sichten der Bilder, mit vergangenen Spots und Fahrern, war aber keineswegs mit Trauer oder der gleichen verbunden sondern vielmehr mit Spass und Stolz sich der Sache bewusst zu sein, einen Teil dieser Zeit erlebt zu haben! Unser Ziel war es dem Nachwuchs etwas Skategeschichte zukommen zu lassen, den old Dogs beim Erinnern helfen und dem Nichtskater etwas Fotokunst aufzutischen! Das Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen. Bisher, denn die Sache läuft ja noch bis Ende Juni und jeder ist selbstverständlich eingeladen sich die Bilder im Green Hill Skateshop Marburg in der Gutenbergstr. anzuschauen! Ich selbst habe etwa sechs Jahre aktiv diese Zeit miterlebt und vieles aus Erzählungen anderer Skateboarder mitbekommen wie es früher war, vor meiner Zeit. Gerüchte über Handrails, Gaps und Helden der Vergangenheit die diese Spots fuhren. Was aber am 01.06.2013 an die Wand gehängt wurde war mehr als das. Ich sehe es als ein Familienalbum der Skateboard Familie und die Eröffnung der Ausstellung war das Sippentreffen. Großeltern, Eltern und Nachwuchs zusammen bei einer Veranstaltung. Gabs wohl noch nie in dieser Größe und Konstellation und ich sage, dass es ne richtig geile Nummer war! Das Wiedersehen der Alten und die Skatesession der Jungen gepaart mit Bildern und Videos der Marburger Skategeschichte zeigte wieder einmal dass es sich um Skateboarding und nicht um Fussball handelt. Das alles erfüllt mich mit Stolz und pusht mich für die nächsten Jahre! Nicht nur mich sondern auch, und das ist so richtig fett, die Helden von damals. Die ersten Sessions sind schon gefahren und neue Bretter sind mittlerweile auch unter den Füßen. Man kann also sagen, dass die Ausstellung mehr gebracht hat als erwartet und auch noch bringt denn regelmäßig kommen Passanten und Foto Interessierte und schauen sich die Bilder an. Ein Schritt mehr, Skateboarding in den Köpfen der „ Normalos“ als was Gutes zu etablieren.

Ziel erreicht!!! 1:0 für Skateboarding!

Danke an alle Fotografen und Helfer, Fotosammler und andere verrückte Typen! Danke auch an die Oberhessische Presse für den Bericht und den Support!

Besonderen Dank an: Mor, Wayne, Ingo, Mario, Felix, Benno, Andreas O., Björn und alle die ich vergessen hab und natürlich Vans!

 

Franksen

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.